Urlaubszeit - Einbruchszeit

Die Urlaubszeit ist die Zeit, in der Einbruchsdelikte verstärkt auftreten. Ungesicherte und offensichtlich verlassene Wohnungen und Häuser verleiten geradezu zu einem "Besuch".

Überquellender Briefkasten

Während Ihrer Abwesenheit können Sie eingehende Postsendungen auch bei der Post lagern lassen

Sicherheitstipps für den Urlaub

  • Bitten Sie eine vertrauenswürdige Person, Ihren Briefkasten zu entleeren und Werbematerial zu entfernen. Ein überquellender Briefkasten ist ein sicheres Indiz für eine längere Abwesenheit.
  • Bringen Sie an Ihrem Briefkasten einen Aufkleber mit "Bitte keine Werbung einwerfen" an. Zusteller von Direktwerbung werfen dann keine Prospekte oder unadressierte Werbung ein.
  • Geben Sie auf keinen Fall per Zettel an der Wohnungstür, am Briefkasten oder auf Ihrem Anrufbeantworter bekannt, dass und wie lange Sie sich im Urlaub befinden.
  • Bitten Sie nach Möglichkeit einen verlässlichen Nachbarn, das Haus oder Ihre Wohnung gelegentlich "bewohnt" erscheinen zu lassen, indem er zu bestimmten Zeiten das Licht an- und ausschaltet. Auch Zeitschaltuhren können diese Aufgabe übernehmen.
  • Deponieren Sie einen Zweitschlüssel für Notfälle niemals im Freien unter der Fußmatte, in einem Blumentopf oder in einer Ecke der Garage, sondern lassen Sie ihn lieber von einer vertrauenswürdigen Person, etwa einem Nachbarn, verwahren. Einbrecher kennen alle Verstecke, die in Frage kommen.
  • Wenn Sie Ihre Wohnung verlassen: Schließen Sie immer alle Türen ab, am besten doppelt.
  • Verschließen Sie alle Fenster und Terrassentüren. Auch gekippte Fenster sind für Einbrecher ein dankbarer Einstieg.
  • Außensteckdosen sollten von innen abschaltbar sein, damit Unbefugte keine Elektrowerkzeuge anschließen können.
  • Die Stromversorgung und die Telefonversorgung des Hauses sollten von außen möglichst unzugänglich und nur schwer zu unterbrechen sein.
  • Bewahren Sie Wertgegenstände nur dann zu Hause auf, wenn Sie sie wirklich öfter brauchen. Der Familienschmuck, größere Mengen Bargeld, Wertpapiere oder wichtige Dokumente sind in einem Bankschließfach besser aufgehoben.
  • Kennzeichnen Sie Wertsachen, die Sie zu Hause aufbewahren, individuell und eindeutig als Ihr Eigentum. Die wichtigsten Daten sollten Sie in einer Wertsachenliste erfassen, dazu sind Farbfotos der Gegenstände sinnvoll. Diese Angaben sind im Ernstfall sowohl für die Polizei hilfreich als auch für Ihre Versicherung.

weitere Infos

zur Übersicht Urlaub & Ferien
Die aktuellen Termine und praktische Tipps für die Urlaubsplanung

Sitemap | Kontakt | Impressum  

© 2016 POSTSITTER
Alle Angaben ohne Gewähr