PostIdent

Das PostIdent-Verfahren ist ein Identifikationsverfahren der Deutschen Post AG zur sicheren Legitimation von Personen und wird entweder durch einen Mitarbeiter in einer Postfiliale oder durch einen Zusteller vorgenommen.

Wozu dient PostIdent

Es dient der einfachen Personenidentifikation nach dem Geldwäschegesetz (GWG) und Signaturgesetz (SigG).

Wie funktioniert PostIdent

Vor allem im Finanzbereich ist das PostIdent-Verfahren eine häufig genutzte Methode, um Onlineanträge beispielsweise für Girokonten oder Ratenkredite rechtsgültig abschließen zu können. Das PostIdent-Formular wird üblicherweise direkt mit dem Antrag zugesandt.

Missbrauch von PostIdent

Postident kann auch zum wirksamen Abschluss von Verträgen dienen. Meist erhalten die Opfer per Telefon ein Angebot über neue Stromanbieter, billige Handyverträge, Tipps zum Steuersparen oder ähnliches.

Tage später kommt dann der Postbote und verlangt eine Unterschrift. Viele leisten diese, weil sie glauben, nur den Erhalt des Briefes bzw. der Werbung zu quittieren. In Wirklichkeit aber unterschreiben sie damit einen Vertrag.

Ratgeber: Vorsicht mit der Unterschrift bei PostIdent


Sitemap | Kontakt | Impressum  

© 2016 POSTSITTER
Alle Angaben ohne Gewähr