Gut versichern

Was passiert, wenn das Päckchen den Empfänger nicht erreicht hat oder das Paket beschädigt ist? Der POSTSITTER hat einmal recherchiert, wie Sendungen bei der Deutschen Post abgesichert sind und was man im Schadensfall erhält.

Päckchen & Pluspäckchen

Bei Beschädigung oder Verlust haftet die Post generell nicht.

Paket

Bei Verlust oder Beschädigung eines Pakets haftet die Deutsche Post bis 500,- EUR. Nationale Pakete können Sie über die Grundhaftung von 500,- EUR zusätzlich mit einer Transportversicherung absichern. Die Kosten betragen 4,50 EUR bei einer Wertangabe bis 2.500,- EUR bzw. 18,00 EUR bei einer Wertangabe bis 25.000,- EUR.

Internationale Pakete sind gemäß Postweltvertrag auf 40 Sonderziehungsrechte (SZR) des Internationalen Währungsfonds pro Paket (Stück) zzgl. 4,5 SZR je kg begrenzt (1 SZR = 1,13138 Euro / Stand 2012). Damit haftet DHL für den Warenwert des Inhalts für z.B. ein 5 Kilo schweres Paket mit einen Betrag von max. 70,71 EUR. Pakete die mit Service Premium verschickt werden, sind generell mit 500,-- EUR versichert.

Mit dem Tarif "Wert International" kann die Haftung erhöht werden. Die Kosten belaufen sich auf 6,00 EUR bei einer Wertangabe bis 500,- EUR und jede weiteren 100,- EUR Wertangabe kosten 1,50 EUR Versicherung. Zusätzlich ist es sinnvoll, den Höchstbetrag der Versicherung im jeweiligen Land zu beachten und ob der Versand versiegelt erfolgen muss.

FAZIT: Selbst wenn der Inhalt versichert ist: Was weg ist, ist weg - zurück gibt's für das Paket die maximale Haftung. Und Sie müssen den Warenwert des Paketinhalts durch Quittungen oder Rechnungen nachweisen. Wenn Sie also etwas verschicken wollen, an dem Ihr Herz hängt, übergeben Sie es lieber persönlich!

Und was tut man, wenn das Paket kaputt oder verschwunden ist?

... weiter

Weitere Tipps

Richtig adressieren
Sicher verpacken
Günstig verschicken
Postleitzahl finden


Sitemap | Kontakt | Impressum  

© 2016 POSTSITTER
Alle Angaben ohne Gewähr