Mit dem Flieger unterwegs

Nicht jeder verkraftet Flugreisen ohne Probleme. Besonders auf einer langen Strecke kommt die innere Uhr aus dem Rhythmus. Folge: Schlafstörungen, Erschöpfung, Konzentrationsschwäche, Verdauungsprobleme, Schwindel und Kopfschmerzen. 12 Tipps, wie Sie diese lästigen Erscheinungen vermeiden oder abschwächen können.

12 goldene Regeln für die Flugreise

  • Vermeiden Sie Zeitdruck. Erkundigen Sie sich rechtzeitig über Anfahrts- und Parkmöglichkeiten, Late-Night-Check-in, Einchecken per Telefon, Fax- oder Self-Check. Steigen Sie fit und ausgeruht in den Flieger.
  • Tragen Sie bequeme Schuhe und weite, wärmende Kleidung.
  • Bewegen Sie sich vor dem Abflug, schauen Sie sich z.B. in den Geschäften des Flughafengebäudes um.
  • Steigen Sie nicht hungrig ins Flugzeug. Am besten, Sie essen ein oder zwei Stunden vorher ein leichtes warmes Gericht. So füllen sich Ihre Energiespeicher. In der Maschine nur kleine, fettarme Mahlzeiten einnehmen.
  • Bewegen Sie sich besonders auf Langstreckenflügen mindestens jede Stunde. Wenn Sie am Gang sitzen, können Sie aufstehen und hin und her gehen, ohne Nachbarn zu stören.
  • Trinken Sie viel Wasser, 2 Becher pro Stunde. Auf Kaffee und Alkohol sollten Sie verzichten. Denken Sie daran: Durch die Druckverhältnisse im Flugzeug wirkt Alkohol schneller als Sie es gewohnt sind.
  • Bedecken Sie von Zeit zu Zeit Nase und Mund mit einem feuchten Taschentuch. Das Gesicht mit einem kleinen Wasserzerstäuber (umfunktionierter Parfümflakon) besprühen. Grund: In der Kabine ist die Luft trocken, was Ihre Schleimhäute reizt.
  • Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt, wenn Sie Medikamente einnehmen. Eventuell müssen Sie vorübergehend den Einnahmezyklus verändern.
  • Stellen Sie Ihre Armbanduhr schon zu Flugbeginn auf die "neue" Zeit um. Das ist ein von Vielfliegern erprobter psychologischer Kniff, damit man sich leichter am Ankunftsort eingewöhnt.
  • Überfliegen Sie mehrere Zeitzonen, sollten Sie sich schon einige Tage vorher darauf einstellen: Früher schlafen legen, wenn es in den Osten geht, später ins Bett gehen, wenn Sie nach Westen fliegen. Auch Ihre Mahlzeiten sollten Sie nach und nach anpassen.
  • Richten Sie sich im Reiseland sofort nach dem neuen Tag- und Nacht-Rhythmus. Im Westen halten belebende Getränke wie Kaffee oder Tee wach, im Osten diese Getränke meiden.
  • Das richtige Essen ist wichtig: Kohlenhydratreiche Speisen wie Obst, Gemüse, Reis, Nudeln, Kartoffeln fördern den Schlaf, eiweißreiche wie Fleisch oder Fisch halten Sie dagegen wach.

Feedback | Datenschutz | Impressum  

© 2018 POSTSITTER
Alle Angaben ohne Gewähr